Am 12. März 2023
Gemeindeparlament
Ein JA für Wohlen

Am 12. März 2023 – Ein klares JA für ein Gemeindeparlament

Wohlen ist bereit für eine politische Reform – Das Gemeindeparlament: für eine konstruktive und beständige Politik, denkt und handelt weitsichtig, ist eine lernfähige Organisation, garantiert eine langfristige Gesamtsicht, ist wertvoll und effizient.

Ich will Teil des Erfolges werden

2 x NEIN zu den Megastrassen Nein zur Zerstörung von Natur und Kulturland. Die Megastrassen gefährden die Artenvielfalt, Schutzgebiete und das Trinkwasser. Nein zu klimaschädlichem Mehrverkehr: Der Ausbau der Strassenkapazitäten führt zu mehr Verkehr und torpediert den Klimaschutz. Nein zum Verlochen von Steuermillionen: Die Megastrassen kosten die Steuerzahlenden rund 618 Millionen Franken.

Ein Gemeindeparalament für Wohlen

Bei der Gemeindeversammlung ist ein Antrag aus der Bevölkerung fast nur über eine Unterschriftensammlung zu erreichen. Diese dauert lange, verzögert oder verunmöglicht oftmals konstruktive Ideen. Deshalb braucht es ein Parlament – für eine konstruktive und beständige Politik!

Thomas Gerber, Präsident GRÜNE Wohlen und Grossrat

Bei der Gemeindeversammlung entscheiden meistens nur gerade 3% der Einwohner über ein Anliegen. Alle Einwohner hätten ja gar kein Platz. Wenn alle Einwohner aber ein Parlament wählen, können diese das Volk vertreten, was eine ausgewogenere Entscheidungsfindung gewährleisten würde

Klazien Matter-Walstra

Die Gemeindepolitik muss attraktiver gestaltet werden. Mit gewählten Vertreter*innen in einem Parlament wird aktive Politik gemacht. Die Parlamentsarbeit ist transparent und öffentlich für Alle.

Elisabeth „Lisi“ Dubler, GEPK-Mitglied und Grossrätin

Eine Gemeinde wie Wohlen, braucht demokratische Entscheidungsprozesse und nicht wie bisher, von Interessengruppen gesteuerte Gemeindeversammlungs-Entscheide. ein Parlament ist der richtige Weg, die Zukunft der Gemeinde Wohlen nachhaltig zu entwickeln!

Pierre Dubler, Gastronom & Diplom-Biersommelier

Veranstaltungen